Bildergalerie

berlinalternativ-200.jpg

News: Jugendserver Leer

Joomla! powered Site
Joomla! site syndication
Powered by Joomla!
  • Pressemeldung
    Jugendliche zieht es nach der Schule ins Ausland Eurodesk veröffentlicht Jahresstatistik 2014 Bonn, 6. Februar 2015. Eurodesk Deutschland und seine regionalen Servicestellen haben 2014 knapp 70.000 Jugendliche, Eltern und Fachkräfte beraten und über Mobilitätschancen und Fördermöglichkeiten informiert. Dies sind 8.600 oder knapp vierzehn Prozent mehr als im Vorjahr. Das Mobilitätsportal www.rausvonzuhaus.de (http://www.rausvonzuhaus.de/) verzeichnete 2014 zum ersten Mal über 6 Millionen Seitenzugriffe. „Durch den Start des neuen integrierten EU-Programms Erasmus+ für Bildung, Jugend und Sport ist der Bedarf an Beratung bei Jugendlichen und Fachkräften in der Jugendarbeit im Jahr 2014 spürbar angestiegen“, erläutert Eurodesk-Projektkoordinator Robert Helm-Pleuger. „Die meisten Anfragen erreichten uns zu den Möglichkeiten im Rahmen von Erasmus+ JUGEND IN AKTION, insbesondere zum Europäischen Freiwilligendienst. Hier arbeiten wir eng mit JUGEND für Europa, der Nationalen Agentur für Erasmus+ JUGEND IN AKTION zusammen.“ Die beliebtesten Programmarten neben den internationalen Freiwilligendiensten waren Jobs und Praktika im Ausland. Insbesondere das englischsprachige Ausland war stark nachgefragt. 64% der Interessierten sind junge Menschen, die einen Auslandsaufenthalt nach dem Schulabschuss planen. Hier kommen Freiwilligendienste, Work Travel oder Au-pair-Aufenthalte in Frage. 2014 erweiterte Eurodesk Deutschland sein Netzwerk regionaler Beratungsstellen um mehrere Organisationen in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Hessen. Heute können sich junge Menschen deutschlandweit bei 50 Eurodesk Servicestellen individuell zu Auslands-aufenthalten beraten lassen. „Uns ist es wichtig, dass junge Menschen vor Ort persönliche Beratung in Anspruch nehmen können“, so Helm-Pleuger. „Wir möchten allen Jugendlichen ihre Chancen und Möglichkeiten im Ausland aufzeigen – ganz unabhängig von ihrem Schulabschluss, den vorhandenen Sprachkenntnissen oder ihrer finanziellen Situation.“ Wer nun selbst Interesse an einem Auslandsaufenthalt hat, kann einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren oder die Eurodesk Hotline 0228 9506 250 anrufen. Bleibt nur noch, sich frühzeitig an Eurodesk zu wenden. Der Link zur Beratungsstatistik 2014: https://www.rausvonzuhaus.de/downloads/Beratungsstatistik%202014.pdf (https://www.rausvonzuhaus.de/downloads/Beratungsstatistik%202014.pdf) Kontaktdaten der Eurodesk Partnerorganisationen: www.rausvonzuhaus.de/Beratung (http://www.rausvonzuhaus.de/Beratung) ______________________________________________________ Über Eurodesk: Eurodesk ist ein europäisches Jugendinformationsnetzwerk mit Nationalagenturen in 34 europäischen Ländern. Die Beratung zu Auslandsaufenthalten ist kostenlos, trägerübergreifend und neutral. Eurodesk Deutschland wird durch das EU Programm Erasmus+, sowie durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und ist ein Projekt von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. Eurodesk Deutschland c/o IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. Godesberger Allee 142-148 53175 Bonn Tel: 0228 9506 250 Fax:0228 9506 199 E-Mail: presse@eurodesk.de (mailto:presse@eurodesk.de) Internet: www.rausvonzuhaus.de (http://www.rausvonzuhaus.de/) www.eurodesk.de (http://www.eurodesk.de/) Pressekontakt: Regina Schmieg Tel.: 0228 9506 239 Presseportal: www.rausvonzuhaus.de (http://www.rausvonzuhaus.de/)> Presseportal
  • Geänderte Förderrichtlinien für die Jugendarbeit
    Durch das Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes am 01.01.2012 wurde der § 72 a SGB VIII dahingehend geändert, dass der Träger der öffentlichen Jugendhilfe (also der Landkreis Leer) durch Vereinbarungen mit den Trägern der freien Jugendhilfe sicherstellen soll, dass unter deren Verantwortung keine neben- oder ehrenamtlich tätige Person, die wegen einer Straftat nach den §§ 171, 174 bis 174 c, 176 bis 180 a, 181 a, 182 bis 184 f, 225, 232 bis 233a, 234, 235 oder 236 des Strafgesetzbuches rechtkräftig verurteilt worden ist, in Wahrnehmung von Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe Kinder oder Jugendliche beaufsichtigt, betreut, erzieht oder ausbildet oder einen vergleichbaren Kontakt hat. Der Jugendhilfeausschuss des Landkreises Leer hat daher die Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit den aktuellen Erfordernissen der Praxis angepasst und am 13.11.2013 beschlossen, die Richtlinien gemäß der in der Anlage beigefügten Fassung zu ändern. Zuwendungsberechtigt sind künftig nur Vereine, Verbände und Institutionen, mit denen Vereinbarungen nach § 72a SGB VIII getroffen wurden. Die Anwendung dieser Bestimmung hat eine Karenzzeit von 6 Monaten nach Inkrafttreten der Richtlinie. Die neuen Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit im Landkreis Leer sind ab dem 01.01.2014 in Kraft getreten. In Anwendung des Jugendhilfeausschussbeschlusses bedeutet das, dass ab dem 01.07.2014 nur noch Maßnahmen von Trägern gefördert werden können, mit denen eine Vereinbarung zum Kinderschutz besteht. Der Landkreis Leer wird in Kürze eine Schulung anbieten und über die Änderungen und den Inhalt der zu treffenden Vereinbarungen informieren. Nähere Details zur Schulung werden in Kürze bekannt gegeben. Hier geht's zu den neuen Förderrichtlinien (index.php?option=com_docman task=cat_view gid=26 Itemid=55).
  • Film
    Nach Trallod 2011, präsentiert das Jugendbüro Bunde den nächsten Film aus der Kulturförderung. Insgesamt 125 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben vor der Kamera zum neuen Film mitgewirkt. Nun steht die Bearbeitung des Film kurz vor dem Abschluss. Als kleinen Appetit-Macher sende wir Euch im Anhang das Plakat zum Film zu. Gestaltet wurde das Plakat, sowie auch die DVD Hülle von arte-Fakt aus Weener. Der Kartenvorverkauf wird in etwa ein bis zwei Wochen starten. Termine für die Vorstellungen sind: Fr. 20.12.2013 um 15:00 Uhr in der DGA Bunde und Fr. 20.12.2013 um 19:00 Uhr in der DGA Bunde.
Home Outdoor Kletterwand
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, 31. Dezember 2007 um 00:28 Uhr
klettern-malte.jpgDie Kletterwand mieten:

Gruppen allen Alters, Kinder (ab ca.6 J.), Jugendliche und Erwachsene, gleich ob Schule, Verein oder Freizeitgruppe können die Kletterwand (mit Klettertrainer) mieten.

Lernt unter guter Anleitung das Klettern und Sichern kennen, probiert es aus und habt Spaß mit und an neuen Herausforderungen!

Termine:
Vormittags steht die Wand für Schul- und Studiengruppen zur Verfügung.
Nachmittags können Vereine- und Freizeitgruppen die Anlage nutzen (montags, freitags und samstags).

Kosten:
Schul- und Studiengruppen: individuell nach Aufwand
Kinder- und Jugendgruppen aus Moormerland: 10,- pro Einheit
Kinder- und Jugendgruppen außerhalb Moormerland: 15,- pro Einheit
Erwachsenengruppen:20,- pro Einheit (fördert die Jugendarbeit!)
Rahmenprogramm: individuell nach Aufwand

Einheit:
Eine Einheit ist die Nutzung der Kletterwand für eine Stunde auf einer Seite der Wand mit einem unserer Klettertrainer.

Gruppengröße:
Bei Gruppen ab 12 Personen sollten die Einheiten Verdoppelt werden. (sprich: 2 Klettertrainer oder doppelt so lange)

Rahmenprogramm:
Im und am Jugendhaus gibt es jede Menge Möglichkeiten, kommt vorbei....  (sehr beliebt: "Grillen im Amphitheater")

Buchung:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 27. Juni 2012 um 12:40 Uhr